Stinkende Waschmaschine mit Backpulver reinigen (Tipps)

Bakterien und Schimmel können unangenehme Gerüche aus der Waschmaschine verursachen. Wenn die Trommel modrig stinkt, muss man sie schnellstens reinigen. Ein Hausmittel, mit dem das gelingt, ist Backpulver. Wir erklären die richtige Anwendung für eine saubere Waschmaschine.

Vorteile und Nachteile von Backpulver als Reinigungsmittel

Backpulver ist ein günstiges Reinigungsmittel, welches die Maschine gleichzeitig reinigt und entkalkt. Das Mittel, welches eigentlich zum Backen verwendet wird, hat in seiner Anwendung als Waschmaschinen-Reiniger einige Vorteile und Nachteile.

Jeder Haushalt hat mindestens eine Packung Backpulver auf Lager und die Reinigung kann notfalls sofort erfolgen. Allerdings ist Backpulver kein starkes Reinigungsmittel. Bei stärkeren Verschmutzungen oder Verkalkungen eignet sich das Hausmittel in der Regel nicht.

Dann müssen Drogerieprodukte wie chemische Waschmaschinenreiniger verwendet werden. Zudem kann bei Schimmel meist nichts mehr unternommen werden. Dann gilt es die Maschine zu entsorgen oder vom Hersteller reinigen zu lassen.

Backpulver kann hervorragend zweckentfremdet werden und somit zur Reinigung der Waschmaschine benutzt werden.

Waschmaschine reinigen mit Backpulver

Für eine Reinigung der Waschmaschine werden ein Päckchen Backpulver und ein halber Liter warmes Wasser benötigt. Das Pulver wird in das warme Wasser eingerührt, bis eine Creme entsteht. Das Gemisch kann nun in die leere Trommel oder in das Waschmittelfach gegeben werden, wo es einige Minuten einwirken muss.

Danach wird die Waschmaschine auf der höchsten Temperaturstufe eingeschaltet und ein beliebiger Waschgang gewählt – zum Beispiel Kochwäsche oder Buntwäsche. Nach dem Waschgang sollte die Waschmaschine wieder angenehm riechen und frei von Verschmutzungen sein.

Bei starken Gerüchen muss die Anwendung unter Umständen einige Male wiederholt werden.

Mit Backpulver reinigen und entkalken

Backpulver hilft nicht nur wenn die Maschine stinkt, sondern auch bei Kalk. Dafür wird eine Packung Backpulver in die Maschine gegeben, die anschließend wie gehabt gestartet wird. Soll nun jedoch auch die Maschine entkalkt werden, muss der Waschgang bei der Hälfte für eine Stunde pausiert werden.

Währenddessen kann das Backpulver auf die Kalkrückstände einwirken und sie beseitigen. Nach dem Waschgang ist die Maschine sauber und der Kalk verschwunden. Eine kalkfreie Maschine ist wieder imstande, die Wäsche zu säubern.

Video-Anleitung: Waschmaschine mit Backpulver und Essig reinigen

Eine Waschmaschine, die stinkt oder verkalkt ist, bedarf einer gründlichen Reinigung mit Backpulver, Essig und anderen Hausmitteln. Im folgenden Video wird gezeigt, wie Sie die Waschmaschine selbst mit Backpulver reinigen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Video ist zu sehen, wie Backpulver zur Reinigung der Waschmaschine eingesetzt wird. Es genügt, das Pulver in die Trommel oder das Waschmittelfach einzufüllen und die Maschine auf höchster Temperatur durchlaufen zu lassen. Danach ist die Maschine frei von Gerüchen. Falls nicht, sind im Video sechs weitere Hausmittel wie Essig und Soda zu sehen, mit denen eine stinkende Waschmaschine gereinigt werden kann.

Sollten die Gerüche trotz der Anwendung des Hausmittels nicht verschwinden, muss ein Fachmann kontaktiert werden. Schimmel oder grobe Verunreinigungen stellen eine große Gesundheitsgefahr dar und müssen immer fachgerecht entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü