Stinkende Waschmaschine mit Soda reinigen & entkalken (Tipps)

Wenn die Waschmaschine stinkt, können Schmutz oder Bakterien zugrunde liegen. Meistens genügen sanfte Hausmittel wie Waschsoda oder Essig, um die Maschine zu reinigen und das Problem zu beseitigen. Auch beim Entkalken hilft Natron.

Speisesoda oder Waschsoda? Beide Mittel eignen sich fürs Entkalken

Soda ist nicht gleich Soda. Man unterscheidet zwischen Speisesoda bzw. Backsoda und Waschsoda bzw. Natriumcarbonat. Um eine stinkende Waschmaschine zu reinigen kommen beide Arten infrage. Speise- oder Backsoda ist weniger aggressiv als Waschsoda und eignet sich deshalb für leichte, wenig stinkende Verschmutzungen oder das Entkalken kleiner Flächen.

Zur Reinigung der Waschmaschine genügen zwei bis drei Tassen Speisesoda, welches auf der höchsten Temperatur (bei den meisten Maschinen 95 Grad) erhitzt wird.

Waschsoda ist deutlich aggressiver als Speisesoda und muss deshalb vorsichtig dosiert werden. Bei der Anwendung sollte der Kontakt mit der Haut vermieden werden. Waschsoda kann mit Schmutzwäsche in die Trommel gegeben werden, wobei manche Sorten für diesen Zweck zu ätzend wirken.

Mit Soda können Sie unangenehmen Geruch aus Ihrer Waschmaschine verhindern.

Stinkende Waschmaschine mit Soda entkalken

Backsoda ist ein wirksames Mittel, um die stinkende Waschmaschine zu entkalken und zu reinigen. Dafür wird das Backsoda in die Waschmaschine gegeben (in die Trommel oder das Waschmittelfach) und die Maschine auf höchster Temperatur angeschaltet. Der Waschgang kann beliebig gewählt werden – etwa Kochwäsche oder Buntwäsche.

Anschließend wird die Trommel geöffnet und auf Verschmutzungen oder Gerüche untersucht. Ist beides verschwunden, kann die Wäsche wieder wie gehabt gewaschen werden. Sind noch Rückstände zu sehen oder stinkende Gerüche noch nicht vollständig verschwunden, kann der Vorgang noch einmal wiederholt werden. Je nach Ursache des Problems können mehrere Durchgänge vonnöten sein.

Backsoda ist ein wirkungsvolles Mittel, um Gerüche aus der Waschmaschine zu beseitigen und lästige Verschmutzungen loszuwerden. Werden die Flecken dadurch nicht weniger, muss zu anderen Mitteln wie etwa Essig gegriffen werden. Professionelle Reiniger aus der Drogerie reinigen oft besser, sind dafür aber auch deutlich aggressiver.

Vorteile und Nachteile von Soda

Soda befreit die Waschmaschine von Kalk und Verschmutzungen. Das beliebte Reinigungsmittel hat neben seinen Vorteilen aber auch ein paar Nachteile. Ein großer Vorteil ist, dass sich weiße Wäsche während der Waschmaschinenreinigung waschen lässt.

Die Maschine selbst wird also ebenso gereinigt wie die Kleidung, wodurch man sich einen Waschgang sparen kann. Die richtige Dosis ausgewählt, werden auch Schäden an der Waschmaschine vermieden. Waschsoda ist zudem biologisch abbaubar und damit besonders umweltfreundlich. Im Vergleich zu Waschmaschinenreinigern aus dem Handel ist Waschsoda eine günstige Alternative, die effektiv wirkt.

Der einzige Nachteil: Waschsoda darf nicht zusammen mit farbiger Wäsche in die Maschine gegeben werden. Zudem muss das richtige Soda verwendet werden, um den gewünschten Reinigungseffekt zu erzielen.

Pflege der Waschmaschine: Welche Sodas sich eignen

Für die Pflege der Waschmaschine eignen sich alle reinen Sodas. Bewährte Produkte sind beispielsweise die reine Soda von Heitmann oder Waschsoda von Hollste. Daneben können auch andere Produkte aus der örtlichen Drogerie verwendet werden. Manche Sodas eignen sich speziell für robuste oder empfindliche Textilien. Ein Blick auf das Etikett bewahrt vor Fehlkäufen und stellt sicher, dass die Waschmaschine nach der Anwendung sauber und kalkfrei ist.

Übrigens: Mit Waschsoda lässt sich nicht nur die Waschmaschine reinigen. Auch zur Pflege der Spülmaschine und dem Geschirrspüler eignet sich die wirkungsvolle Substanz. Die Dosierung ist ähnlich und der Effekt der Gleiche. Die Waschmaschine kann alle vier bis sechs Wochen mit Soda entkalkt werden.

Sollte das Mittel nicht die gewünschte Wirkung zeigen, gilt es andere Hausmittel wie Backpulver oder Essig zu testen. Entkalker aus dem Fachhandel beseitige leichte Verkalkungen und Verschmutzungen in der Regel ebenfalls. Im Zweifelsfall muss die Waschmaschine professionell gereinigt werden.

Soda ist ein Hausmittel, welches vielseitig eingesetzt werden kann

Es gibt unterschiedliche Arten von Soda. Zum Beispiel gibt es Back- oder Waschsoda die in jedem Haushalt regelmäßig verwendet werden. Möchten Sie mehr erfahren, wozu man Soda benötigt? Dann sollten Sie schnell einen Blick in das Video werfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü